10th Berlin Biennale for Contemporary Art 9.6.–9.9.2018

09.04.2008 | Alexa Shopping Center, Alexanderplatz, Grunerstraße 20, 10179 Berlin-Mitte

Bag Lady

Mittwoch, 9. April 2008 / 17 – 22 Uhr

Alexa Shopping Center, Alexanderplatz, Grunerstraße 20, 10179 Berlin-Mitte, U2/U5/U8, S5/S7/S9/S75, Tram M2/M4/M5/M6 Alexanderplatz

 

Bag Lady ist eine Performance, die in dem unlängst eröffneten Einkaufszentrum ALEXA am Alexanderplatz stattfinden wird. Die Performance wurde erstmals 2006 für die Dauer einer Woche in den Potsdamer Platz Arkaden realisiert; daraus entstand das 2007 erschienene Künstlerbuch Bag Lady. Eine ordentlich gekleidete Frau erscheint, die viel Bargeld in durchsichtigen Plastiktüten trägt. Bag Lady, die sich wie eine perfekte Kundin benimmt und gleichzeitig vollkommen »falsche« Dinge tut, ist zugleich Sicherheitsrisiko und zu schützende Person. Indem sie in beiden Rollen auftritt, doch in keine hineinpasst, stellt sie die angenehme und sichere Shopping-Atmosphäre des Einkaufszentrums infrage und vor allem die Leute, die für deren Bewahrung verantwortlich sind. Der minimale Eingriff wirft ein kritisches Licht auf die Zerbrechlichkeit der sozialen Ordnung, in der Privateigentum in Form von Geld oder Konsumartikeln einen derart hohen Wert hat, dass es unter konstante intuitive öffentliche Kontrolle fällt. Die finnische Künstlerin Pilvi Takala wurde 1981 geboren. Sie lebt und arbeitet in Amsterdam (NL) und Istanbul (TR).

 

 

Shop
9. Berlin Biennale