10th Berlin Biennale for Contemporary Art 9.6.–9.9.2018
Crawling Doubles. Colonial Collecting and Affect (series of 4 panels) Channels through the Institution – Undermining the colo

Filmstill aus Trypanosoma Brucei, Institut Pasteur, 1932 von Jean Comandon

28.06.2014 | 14.30 Uhr, Haus am Waldsee

Crawling Doubles. Colonial Collecting and Affect (series of 4 panels): Channels through the Institution – Undermining the colonial legacy of museums and expositions

 

Mathieu Kleyebe Abonnenc in Zusammenarbeit mit Lotte Arndt und Catalina Lozano

Podiumsdiskussion in englischer Sprache

 

Crawling Doubles. Colonial Collecting and Affect ist eine Diskussionsreihe, die im Rahmen von Abonnencs Projekt organisiert wird. Das höchst umstrittene Feld der kolonialen Sammlungen erfordert eine kontinuierliche Untersuchung über die jeweiligen Disziplingrenzen hinweg. In diesem Zusammenhang werden in den vier Veranstaltungen eine Reihe von Fragen diskutiert und das kritische Gespräch zwischen KünstlerInnen, Researcher, AktivistInnen und KulturwisschenaftlerInnen gefördert, um analytische Methoden und Ansätze zu justieren.

 

In den vergangenen Jahrzehnten sind die kolonialen Spuren in Museen und Ausstellungen zunehmend kritisiert worden. Vor diesem Hintergrund gilt es, Ausstellungsstrategien zu entwickeln, die einen kritischen und transformierenden Umgang mit den ererbten Strukturen kolonialer Sammlungen und den darin verbleibenden exotisierenden Ausstellungspräsentationen finden. In dieser Diskussion geht es um Strategien zur Dekonstruktion eurozentrischer und kolonialer Sammlungen und Präsentationen. Zusammengebracht werden künstlerische Projekte und kuratorische Interventionen, welche die universalistischen Ambitionen der Weltausstellungen zu unterlaufen suchen, die vorschlagen, das Archiv des Iwalewa-Hauses aufzuwirbeln, oder die sich um die Entwicklung eines postethnographischen Museums in Frankfurt Main bemühen.

 

Mit Guillaume Désanges/Michel Francois, Yvette Mutumba und Nadine Siegert/Sam Hopkins, moderiert von Nora Sternfeld.

 

Haus am Waldsee, Argentinische Allee 30, 14163 Berlin

Eintritt frei

 

Produziert von Galeries Lafayette Group

 

 

Shop
9. Berlin Biennale