10th Berlin Biennale for Contemporary Art 9.6.–9.9.2018
Crawling Doubles

The arm of a malaria volunteer subjected to the bite, Public Health Service, U.S.A., circa 1944

14.06.2014 | 14.30 Uhr, Haus am Waldsee

Crawling Doubles. Colonial Collecting and Affect (series of 4 panels): On Entomophilia: Bugs, bees, and registers

 

Mathieu Kleyebe Abonnenc in Zusammenarbeit mit Lotte Arndt und Catalina Lozano

Podiumsdiskussion in englischer Sprache

 

Crawling Doubles. Colonial Collecting and Affect ist eine Diskussionsreihe, die im Rahmen von Abonnencs Projekt organisiert wird. Das höchst umstrittene Feld der kolonialen Sammlungen erfordert eine kontinuierliche Untersuchung über die jeweiligen Disziplingrenzen hinweg. In diesem Zusammenhang werden in den vier Veranstaltungen eine Reihe von Fragen diskutiert und das kritische Gespräch zwischen KünstlerInnen, Researcher, AktivistInnen und KulturwisschenaftlerInnen gefördert, um analytische Methoden und Ansätze zu justieren.

 

Bei den zahlreichen, bis in die 1960er Jahre stattfindenden kolonialen Sammlungsexpeditionen stellten naturkundliche Spezimen ein ebenso wichtiges Ziel für Sammlerinnen und Sammler dar, wie die Artefakte menschlicher Gesellschaften. Die gesammelten Insekten, Vögel und Tiere wurden benannt und klassifiziert, und es überrascht wohl kaum, dass viele ForscherInnen und Reisende der Kolonialzeit solchen Exemplaren ihren eigenen Namen zuschrieben. Heute finden wir in den langen Reihen der Schaukästen in Naturkundemuseen deshalb Insekten, die „Stanleyi“, „Griaulei“ oder auch „Abonnenci“ heißen. Jedoch verliert die binäre Unterscheidung von Natur und Kultur maßgeblich ihre Grundlage, wenn das der Natur zugeschriebene „Andere“ plötzlich den eigenen Namen trägt... Die TeilnehmerInnen dieser Diskussionsveranstaltung – ein Künstler, ein Wissenschaftler und eine Kuratorin – hinterfragen den Charakter naturkundlicher Präparatesammlungen.

 

Mit Mathieu Kleyebe Abonnenc, Julien Bondaz und Anna-Sophie Springer, moderiert von Lotte Arndt.

 

Haus am Waldsee, Argentinische Allee 30, 14163 Berlin

Eintritt frei

 

Produziert von Galeries Lafayette Group

 

 

Shop
9. Berlin Biennale