10th Berlin Biennale for Contemporary Art 9.6.–9.9.2018

20.04.2008 | KW Institute for Contemporary Art, Auguststraße 69, 10117 Berlin-Mitte

Dreaming three times

 

Sonntag, 20. April 2008 / 20 Uhr

KW Institute for Contemporary Art, Auguststraße 69, 10117 Berlin-Mitte, U6 Oranienburger Tor, S1/S2/S25 Oranienburger Straße, S5/S7/S9 Hackescher Markt

»Ist Einfluss eine Frage von Unwissenheit? Als ich einmal durch London fuhr, sah ich überrascht ein wunderschönes graues Auto vorbeifahren und schrie: ›Ich kann nicht glauben, dass ein Ditella durch die Straßen von London fährt!‹« Die Fundación und das Instituto Torcuato Di Tella, 1958 von der Familie DiTella gegründet, und das Centro de Artes Visuales del Torcuato DiTella, gegründet 1963, haben ein Vermächtnis avantgardistischer künstlerischer und musikalischer Experimente hinterlassen. Durch einen glücklichen Zufall trifft ihr Entstehen mit dem des ersten SIAM Di Tella 1500 zusammen, einem Auto, das 1960 von der British Motor Corporation exakt nach dem Modell des Riley 1500 gebaut wurde. Die Künstler Dolores Zinny und Juan Maidagan befassen sich mit der Art und Weise, wie Koinzidenz, Verwirrung, Einfluss und Ignoranz im Leben und in der Kunst zusammenspielen, und versuchen einige der Mysterien zu lüften, die sich um das Instituto Di Tella, britische Autos, Jorge Luis Borges, abgebrannte Gebäude und andere mutmaßliche Objekte ranken. Dolores Zinny und Juan Maidagan wurden in Rosario (AR) geboren, sie leben und arbeiten in Berlin (DE).

 

 

Shop
9. Berlin Biennale