10th Berlin Biennale for Contemporary Art 9.6.–9.9.2018

30.04.2008 | Schinkel Pavillon, Oberwallstraße 1, 10117 Berlin-Mitte

Eröffnung Schinkel Pavillon: Ettore Sottsass

 

Donnerstag, 1. Mai 2008 / 19 – 22 Uhr

Dauer: 2. Mai – 18. Mai 2008

Schinkel Pavillon, Oberwallstraße 1, 10117 Berlin-Mitte, U6 Französische Straße, U2 Hausvogteiplatz

Der italienische Designer und Architekt Ettore Sottsass ist weithin bekannt als Gründer der Memphis-Gruppe in den 1980er Jahren und Schöpfer ikonenhafter Elektronikprodukte für Olivetti. In dieser Ausstellung präsentiert Lili Reynaud-Dewar eine Auswahl seiner Entwürfe zusammen mit einer Collage seiner esoterischen Texte aus den 1970er Jahren, die auf großformatige Papierbögen gedruckt sind und an die Besucher im Schinkel Pavillon verteilt werden. Im Anschluss an die Ausstellungseröffnung liest eine Gruppe von Performern unter der Regie von Reynaud-Dewar einige der Texte im Schinkel Pavillon. Eine Auswahl neuer skulpturaler Arbeiten von Lili Reynaud-Dewar wird im Rahmen der 5. Berlin Biennale in den KW Institute for Contemporary Art gezeigt. Die Ausstellung zu Ettore Sottsass im Schinkel Pavillon entstand in Zusammenarbeit mit Salvatore Lacagnina. Ettore Sottsass wurde 1917 in Innsbruck (AT) geboren und starb 2007 in Mailand (IT). Lili Reynaud-Dewar wurde 1975 in La Rochelle (FR) geboren. Sie lebt und arbeitet in Bordeaux (FR).

 

 

 

Shop
9. Berlin Biennale