10th Berlin Biennale for Contemporary Art 9.6.–9.9.2018

11.07.2014 | 19.30 Uhr, Crash Pad c/o KW Institute for Contemporary Art

Excursus und Never Say in Private What You (Won’t) Say in Public

 

Buchpräsentation in englischer Sprache

Juan Gaitán, Mariana Munguía und Carlos Amorales

 

Der Abend stellt zwei Publikationen vor, Excursus, das Buch der 8. Berlin Biennale, und das redaktionelle Projekt von Carlos Amorales über seine Arbeit im Rahmen der Biennale.

 

Excursus wurde als zusätzlicher Ausstellungsort der 8. Berlin Biennale konzipiert, der die räumliche und zeitliche Dimension der Ausstellung erweitert. Die Publikation wurde vom Kurator der 8. Berlin Biennale Juan A. Gaitán gemeinsam mit Mariana Munguiá, Mitglied im Artistic Team, und der Grafikdesignerin Maricris Herrera entwickelt und ist eine Sammlung von visuellen Vorschlägen, die von den teilnehmenden Künstlerinnen und Künstlern der 8. Berlin Biennale eingereicht wurden. Diese Sammlung an Bilder sollen dazu anregen, über die heutige Kraft und Autonomie von Bildern und die Macht, die sie auf unsere politische Vorstellungskraft ausüben, nachzudenken.

 

Die Publikation Never Say in Private What You (Won’t) Say in Public zeigt die intellektuellen Hintergründe zu Carlos Amorales Film für die 8. Berlin Biennale The Man Who Did All Things Forbidden auf. Es ist in acht Kapiteln unterteilt und beinhaltet unter anderem gezeichnete Skizzen, Emails, Unterhaltungen während der Proben, das Ideological Cubism Manifest und Dokumente zu Interventionen in Massenmedien.

 

Crash Pad c/o KW Institute for Contemporary Art, Auguststraße 69, 10117 Berlin

Freier Eintritt, begrenzter Zugang

 

 

Shop
9. Berlin Biennale