10th Berlin Biennale for Contemporary Art 9.6.–9.9.2018

20.02.2012 | 19 Uhr | KW Institute for Contemporary Art, Berlin

KRYTYKA POLITYCZNA IN BERLIN #3

Montag, 20.2.2012, 19 Uhr

EINE DEBATTE ANLÄSSLICH MARTIN ZETS AKTION „DEUTSCHLAND SCHAFFT ES AB“

Martin Zets Aktion „Deutschland schafft es ab“ hat heftige Reaktionen hervorgerufen und die Öffentlichkeit polarisiert. Sein Aufruf, Bücher von Thilo Sarrazin für eine Installation im Rahmen der 7. Berlin Biennale zu spenden, wurde nicht nur in zahlreichen Medienberichten kritisiert – die Berlin Biennale erreichte auch eine unerwartete Flut an E-Mails, in denen Zet unter anderem Missachtung der Meinungsfreiheit oder eine destruktive Absicht unterstellt wurde.

 

Einen Monat nach dem Aufruf organisiert Krytyka Polityczna – Medienpartner der 7. Berlin Biennale – eine Debatte in den KW Institute for Contemporary Art, die diesen Vorgang und die extremen Reaktionen kontextualisiert. Vor dem Hintergrund der Diskussion um rechtspopulistische Tendenzen in Europa besprechen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Diskussion Zets ursprüngliche Intention und ermöglichen einen kritischen Dialog mit dem Publikum.

 

Mit:

- Ingo Arend (taz – die tageszeitung)

- Stéphane Bauer (Kunstraum Kreuzberg/Bethanien)

- Sebastian Wehrhahn (Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin)

- Koray Yilmaz-Günay (Referent für Migration, Rosa-Luxemburg-Stiftung)

- Artur Żmijewski und Joanna Warsza (7. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst)

Moderation: Igor Stokfiszewski (Krytyka Polityczna)

 

Debatte in englischer Sprache

Eintritt frei

 

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

 

Eine Veranstaltung von Krytyka Polityczna im Rahmen der 7. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst

Shop
9. Berlin Biennale