10th Berlin Biennale for Contemporary Art 9.6.–9.9.2018

06.05.2008 | Werkbundarchiv — Museum der Dinge, Oranienstraße 25, 10999 Berlin-Kreuzberg

Nacht der Dinge – Theoretische und praktische Annäherungen

Dienstag, 6. Mai 2008 / 20 Uhr

Werkbundarchiv — Museum der Dinge, Oranienstraße 25, 10999 Berlin-Kreuzberg, U1/U8 Kottbusser Tor

 

F: Warum sind Kunstwerke Dinge und nicht bloße Produkte, Objekte, Artikel, Fetische und/oder Waren? A: Wegen ihres enigmatischen Charakters – ihrer Teilhabe an den großen Geheimnissen der Welt der Dinge. Dingtheorien. Über Dingheit und/im Kunstwerk Vortrag von Dieter Roelstraete. Danach: Die Nacht des Ding-Erklärens. Alles, was Sie schon immer über Dinge wissen wollten. Das anschließende Publikumsgespräch wird moderiert von Renate Flagmeier (Kuratorin WBA – MDD). Die Veranstaltung könnte an keinem geeigneteren Schauplatz stattfinden: Nutzen Sie die Gelegenheit, sich im Werkbundarchiv – Museum der Dinge mit Dingen zu umgeben. Dort werden die Errungenschaften der Moderne im spannungsvollen Dialog mit den Banalitäten des Alltags präsentiert. Dieter Roelstraete ist Philosoph, Kurator und Autor eines Essays im Katalog der 5. berlin biennale. Eine Zusammenarbeit der 5. berlin biennale und des  Werkbundarchiv — Museum der Dinge.

 

Shop
9. Berlin Biennale