10th Berlin Biennale for Contemporary Art 9.6.–9.9.2018

30.04.2008 | Babylon: Mitte, Rosa-Luxemburg-Straße 30, 10178 Berlin-Mitte

On the Silver Globe

Mittwoch, 30. April 2008 / 20 Uhr

Babylon: Mitte, Rosa-Luxemburg-Straße 30, 10178 Berlin-Mitte, U2 Rosa-Luxemburg-Platz

 

Andrzej Żuławski ist einer der bekanntesten polnischen Regisseure unserer Zeit. Seine Filme beschreiben den Zustand des Menschen in seiner extremsten Dimension. Nach dem bahnbrechenden Debüt Trzecia czêœæ nocy (Ein Drittel der Nacht, 1971) wurde sein zweiter Spielfilm, Diabeł (Der Teufel, 1972) von der kommunistischen Zensur verboten und erst 1988 wieder freigegeben. Im Anschluss an den Erfolg seines ersten französischen Films L’Important c’est d’aimer (1975) kehrte Żuławski nach Polen zurück und arbeitete zwei Jahre an seiner »space oddity« Na srebrnym globie (Der silberne Planet, 1987), einem Film, der auf dem gleichnamigen Science-Fiction-Roman seines Großvaters basiert. Als größte polnische Filmproduktion aller Zeiten wurde das Projekt vom damaligen kommunistischen Kulturminister gestoppt, und Żuławski konnte das Filmmaterial erst 1987 zusammenschneiden – zum Denkmal eines großen Films, der nie realisiert wurde. Einem anderen von Żuławski Filmen, Mes nuits sont plus belles que vos jours (Meine Nächte sind schöner als deine Tage, 1989), verdankt das Nachtprogramm der 5. Berlin Biennale seinen Titel. Andrzej Żuławski wurde 1940 in Lvov (UA) geboren. Zur Filmvorführung wird er persönlich anwesend sein.

 

Shop
9. Berlin Biennale