10th Berlin Biennale for Contemporary Art 9.6.–9.9.2018

10.07.2014 | 19 Uhr, Crash Pad c/o KW Institute for Contemporary Art

The Absent Stone and Ixiptla

 

The Absent Stone, 2013

Ein Dokumentarfilm von Sandra Rozental und Jesse Lerner. Mexiko–USA.

80 Min.

 

Der Film erzählt die Geschichte der im Jahr 1964 durchgeführten Versetzung des größten gemeißelten Steines des vorspanischen Lateinamerikas aus der Stadt San Miguel Coatlinchán in das National Museum of Anthopology in Mexiko-Stadt und der Kämpfe der lokalen Bevölkerung gegen diese Entfernung, auf die mit einer Militärintervention reagiert wurde. Der Stein, heute ein Symbol nationaler Identität, wird in San Miguel Coatlinchán immer noch vermisst.

 

Am selben Abend wird Mariana Castillo Deball die erste Ausgabe von Ixiptla, einem halbjährlich erscheinenden Journal über Strömungen in der Anthropologie, vorstellen, welches von der Künstlerin selbst initiiert wurde.

Die erste Ausgabe wird anlässlich von You have time to show yourself before other eyes (2014) veröffentlicht, Castillo Deballs Projekt für die 8. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst.

 

Crash Pad c/o KW Institute for Contemporary Art, Auguststraße 69, 10117 Berlin

Freier Eintritt, begrenzter Zugang

 

 

Shop
9. Berlin Biennale